Logo

Unsere Referenzen

Fachgebiet: Infrastruktur
Dienstleistungen: Projektmanagement

MGBahn Station Oberwald, Oberwald

Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG

Die Station ist gemäss Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) umzubauen. Der Umbauabschnitt beträgt ca. 900 m. Es werden folgende Arbeiten ausgeführt: Erhöhung des Mittelperrons, Überdachung des Mittelperrons mit Rampe, Ausgang Dorf mit Rampe, Anpassung Treppenaufgang, Ausgang Bahnhof Bau eines Lifts und die Anpassung vom Treppenaufgang, Erneuerung Gleisanlage inkl. Entwässerung, Weichenersatz, Umbau bestehende Sicherungs- und Kabelanlage sowie NS/Telekom-Anlage und die Fahrleitungsanlage mit neuen Masten.

Termine

Fachgebiet: Infrastruktur , Forst, Umwelt, Naturgefahren
Dienstleistungen: Planung , Bauleitung

Erdverlegung 65 kV Leitung, Brig - Visp

FMV SA

Im Rahmen der prioritären Massnahmen von Visp werden die vier Teilprojekte Wasserbau, Entlastungsstrasse, Verlegung der Hochdruckgasleitung der Swissgas und die Verlegungen der 65 kV Leitung ausgeführt.
Die Erdverlegung beginnt im Osten bei dem neuen Kabelendmasten Nr. 31. Anschliessend führt die Leitung linksufrig der Rhone entlang, in den bestehenden Dammweg durch das
Lonzaareal zum UW Rhone. Die Gesamtlänge der Erdverlegung beträgt 4‘470 m.

Termine

Fachgebiet: Infrastruktur , Forst, Umwelt, Naturgefahren
Dienstleistungen: Planung , Bauleitung , Projektmanagement

Sanierung Hangleitung KW Dala AG, Leuk-Leukerbad

Kraftwerk Dala AG

Die KW Dala AG sanierte die Hangleitung zwischen der Wasserfassung Güsat und dem Wasserschloss oberhalb von Inden (VS). Die Durchflussmenge von 1.2 m3/s wurde auf 2.4 m3/s erhöht. Dazu wurden ca. 1‘600 m Hangleitung durch eine einbetonierte GFK-Röhre (Durchmesser 1.20 m) oder teilweise durch eine Stahlleitung (Durchmesser 1.20 m) ersetzt.
Damit die Durchflussmenge garantiert werden kann, war der Bau eines 2. Entsanders im Güsat erforderlich. Im Bereich des Wasserschlosses musste das Überlaufbecken saniert und auch das Rückhaltevolumen auf ca. 3‘000 m3 vergrössert werden

Termine

Fachgebiet: Infrastruktur
Dienstleistungen: Planung , Bauleitung

Umfahrung Stalden, Abschnitte 3.10 und 3.11

Dienststelle für Strassen, Verkehr- und Flussbau

Die schweizerische Hauptstrasse  H212 Visp - Stalden - Saas-Fee durchquert das Siedlungsgebiet von Stalden. Aufgrund der grossen Bedeutung des Tourismusverkehrs werden insbesondere in der Hochsaison sehr hohe Verkehrsbelastungen verzeichnet. Dadurch entstehen Rückstaus und Behinderungen bei der Ortsdurchfahrt. Mit dem Bau einer Dorfumfahrung (L = 1400 m, Abschnitt 310 - 230 m; Abschnitt 3.11 350 m) wird dieses Problem gelöst und das Dorf vom Durchgangsverkehr entlastet. Hangsicherungen verankert mit Kunstbauten, 4 Viadukte, Stützmauer Chinegga.

Termine

Fachgebiet: Infrastruktur
Dienstleistungen: Planung , Bauleitung

A9 Visp West, Etappe Grosseya Hauptarbeiten Kunstbauten Grosseya

Dienstelle für Nationalstrassenbau (DNSB)

Die Nationalstrasse A9 wird vom Unterwallis her bis nach Brig-Glis vierspurig geführt. Der Verkehrsknotenpunkt Visp West befindet sich im Gebiet Grosseya. Dieser umfasst den Autobahnverlauf der A9, der ausgehend vom Schwarzen Graben zur ARA Visp und weiter in Richtung Raron verläuft.
Es handelt sich um die folgenden Objekte: Grossäumige Werkleitungsumlegungen mit Pressvortrieben unter SBB, Wanne und Unterführungen, SABA Anlage und Trasse mit Fahrzeugrückhaltesystemen

Termine

Fachgebiet: Infrastruktur
Dienstleistungen: Projektmanagement

MGB Fahrbahnerneuerung und Instandsetzung Stützmauer Kipferwald

Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG

Es handelte sich um einen Abschnitt in einer eindrücklichen / naturnahen / rauen Umgebung. Die Fahrbahnerneuerung (Zahnrad) erfolgte auf einer Länge von 680 m. Im Weiteren wurden die hangseitigen Stützbauwerke 420 m instandgesetzt und mit einem Kordon für die Kabelrohranlagen ergänzt. Der Oberbau beinhaltet ebenfalls neue Entwässerungsanlagen und die Kabelanlagen werden neu installiert. Die bergseitige Natursteinmauer wird mittels Longarinen und Bodenankern verstärkt. Zusätzlich werden in regelmässigen Abständen Betonrippen angeordnet. Zur vertikalen Abstützung wird ein durchgehendes Fundament erstellt.

Termine

Fachgebiet: Touristische Anlagen
Dienstleistungen: Gesamtplanung

Moosfluhbahn, Riederalp

Aletsch Riederalp Bahnen AG

Aufgrund der geologischen Situation im Bereich der bestehenden Bergstation Moosfluh und dem Ablauf der Konzession bzw. der Betriebsbewilligung, hat sich der Verwaltungsrat der Aletsch Riederalp Bahnen AG entschieden, die bestehende 12er Gondelbahn Riederalp-Moosfluh aus dem Jahr 1995 durch eine Kombibahn zu ersetzen. Geodätische Messungen haben in den letzten Jahren markante Geländeverschiebungen im Bereich des obersten Bahnabschnittes und vor allem im Bereich der Bergstation gezeigt. Die Verschiebungen lassen keine Verlängerung der Konzession und der Betriebsbewilligung zu. Die Gondelbahn Moosfluh ist eine der wichtigsten Bahnanlagen auf der Riederalp / Aletsch Arena.
Bahntyp:

  • Kombibahn 6er Sessel / 8er Gondel
  • Kabinen: Verhältnis 4:1
  • 2 Sektionen

Förderleistung:  

  • 2’400 Personen / Stunde

Termine

Fachgebiet: Touristische Anlagen
Dienstleistungen: Planung , Bauleitung , Gesamtplanung

Ersatz/Sanierung Sesselbahn, Eischoll

Sportbahnen Eischoll Augstbordregion AG (SEA)

Die SPI AG hat von der Gemeinde Eischoll den Auftrag erhalten, einen Neubau oder eine Sanierung der bestehenden 2er Sesselbahn Eischoll Dorf - Striggen zu projektieren. Die Konzession der bestehenden 2er Sesselbahn läuft im Jahr 2017 aus.

Das Mandat umfasst die Planung für die Projektstufe Vorprojekt. Die bestehende Linienführung soll beibehalten werden.

Das Ziel ist:
  • Information der Bevölkerung an der Urversammlung vom Dezember 2015
  • Information der Zweitwohnungsbesitzer an Weihnachten/Neujahr 2015/2016
  • Gemeindeabstimmung und Bauentscheid Februar 2016

Termine

Fachgebiet: Ingenieurbauten
Dienstleistungen: Planung , Bauleitung

Neubau Sport- und Freizeitarena Geschina, Brig-Glis

Stadtgemeinde Brig-Glis

Die zu realisierenden Sportanlagen Geschina bestehen im Wesentlichen aus einem Eissportzentrum und diversen Aussensportflächen. Der Neubau der Sport- und Freizeitarena Geschina umfasst folgende Bauwerke:

  • Eishockeyhalle mit 1000 Zuschauer
  • 4 Rink Curlinghalle
  • Annexbauten wie Yoseikanhalle, Restaurant, usw.

Die gesamte Gebäudeabmessung ist auf 71 x 81 m (Eishockeyhalle 36 x 64 m sowie Curlinghalle 22 x 48 m) definiert worden. Das Eissportzentrum wird als sogenannter Zweckbau erstellt und in der Ausführung dem Industriestandard entsprechen. So sind die Gestaltung und die Ausführung auf ein unzimperliches Nutzerverhalten auszurichten. Speziell der Eishockey-Sport stellt an die eingesetzten Materialien grosse Ansprüche bezüglich Rohbustheit und Verschleiss.

Anforderungen aus Architektur und Technik
Die Eissporthalle wird als multifunktionale Ganzjahreshalle ausgelegt. Sie soll aus der Sicht der Funktionalität so konzipiert werden, dass nebst den Wintersportarten auch Sommersportarten und Veranstaltungen jeglicher Art wie Konzerte, Ausstellungen, usw. möglich sind. Dabei sollte auch berücksichtigt werden, dass sich die Bedürfnisse der Benützer im steten Wandel befinden. Nebst den Sportlern sollte auch die Öffentlichkeit regelmässig Zugang zu der Eissporthalle haben.

Die Gebäudehülle besteht aus einer gut isolierten, absolut dichten Stahlkonstruktion (Minergie-Standard). Die technischen Installationen werden sichtbar geführt. Die Eishallen werden mit einer Entfeuchtungsanlage ausgerüstet.

Termine

Fachgebiet: Ingenieurbauten
Dienstleistungen: Planung

Neubau Hochschulcampus, Brig-Glis

Universitäre Fernstudien Schweiz FS-CH und Fernfachhochschule FFHS

Im Rhonesandquartier in Brig entsteht ein neuer Hochschulcampus, der Forschung, Lehre und Verwaltung in einem hochmodernen Neubau vereint. Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) und Universitäre Fernstudien Schweiz (FernUni Schweiz) haben das entsprechende Baugesuch eingereicht. Geplante Inbetriebnahme ist im Frühjahr 2021.

Das Projekt an der Schinerstrasse im Rhonesandquartier umfasst sechs Geschosse sowie ein Untergeschoss inklusive Einstellhalle. Zwei gemeinsame Stockwerke sind für die öffentliche Nutzung vorgesehen.

  • Grundstücksfläche: 3’231 m2
  • Nutzfläche: 3’657 m2 exkl. Einstellhalle
  • Gebäudevolumen: 27’785 m3 Gesamtvolumen (ober- und unterirdisch)
  • Baubeginn geplant: Mai 2017

Termine